SG TROHE
"Alte Herren"

Kleinlinden (H)



am 11.01.2013


Gruppenphase:   Gruppe B

SG - Espaniol Gießen   1 : 2
Sachsenhausen - SG   0 : 0
SG - Blau Weiß Gießen   0 : 1


Spieler:

1.    Markus Lewerenz
2.    Manuel Grün
3.    Herbert Rau (verletzt nach dem 2.ten Spiel)
4.    Sven Marschinke (verletzt während des 3. Spiel)
5.    Christian Becker
6.    Dennis Bernhardt
7.    Thorsten Rühl
8.    Rasim Al-Jaar
9.    Matze Weigand




Spielbericht


Im ersten und einzigen Hallenturnier des Jahres haben wir leider ein negatives Turnierergebnis hinnehmen müssen.Welche Platzierung am Ende dabei erreicht wurde können wir nicht mit Sicherheit sagen, da nach der Hälfte des Turnierplans bereits das vorzeitige Aus für uns fest stand. Letzter oder Vorletzter, aber das spielt wohl keine Rolle.

Die Gründe für das frühe Ausscheiden sind sicherlich zu einem die fehlende Spielpraxis und zum anderen die fehlende Erfahrung. Nichts desto trotz, hätte die „jüngste Truppe“ die Möglichkeit gehabt wenigstens ins Halbfinale einzuziehen, doch auch dazu fehlte das nötige quäntchen Glück.


Im Einzelnen:

Espaniol Gießen


Im ersten Spiel sah man bereits in den ersten Minuten wie unkoordiniert unsere SG zu Werke ging. Abstimmungsprobleme in der Positionsaufteilung und das mangelnde Spielverständnis machte es dem Gegner relativ einfach gute Chancen heraus zu spielen.
Da kam die Führung unserer Mannschaft nach 3 Minuten doch sehr überraschend. Dabei konnte eine sehenswerte Aktion zwischen Christian Becker und Manuel Grün zum 1:0 durch Manuel Grün abgeschlossen werden. Noch eine gute, gefährliche Aktion bis zum Schluß konnte noch verzeichnet werden, aber zu mehr waren wir leider nicht in der Lage. So kam es das Espaniol mehr Spielanteile hatte und verdient ausgleichen konnte. 2 min. vor dem Ende der Partie hatte der junge Schiedsrichter dann eine umstrittene Aktion, indem er einen Eckball zugunsten von Espaniol gab, obwohl kein Spieler von uns zuletzt den Ball berührte. Die Konfusion nutzte Espaniol und führte die Ecke schnell aus. Dabei konnte Matze W. nur mit einem Handspiel auf der Linie klären, nachdem unser guter Keeper Markus L. bereits geschlagen war. Den fälligen 7-Meter verwandelte Espaniol, sodass diese, im Endeffekt verdient, als Sieger den Platz verließen.

 

SC Sachsenhausen


Nachdem unsere SG im ersten Spiel noch „frei“ wechselte und kein Spielfluss zustande kam, entschloss man sich dazu im zweiten Spiel „Wechsel-Pärchen“ zu bilden, was auch zu Beginn ganz gut funktionierte. Die spielerisch stärkeren Gegner aus Sachsenhausen hatten eine wesentlich bessere Raumaufteilung und konnten unsere Mannschaft von Beginn an unter Druck setzen. Doch der Einsatz und der Kampfgeist unserer Mannschaft stimmte! Man verteidigte gut und vereitelte einige sehr gute Chancen der Gegner. Im besonderen Dennis B. und Markus L. machten dabei eine gute Figur. Dennis musste sogar „runter gehen“ um vor dem einschussbereiten Ralf Rennert zu retten. Markus dagegen rieß immer wieder die Fäuste hoch und wehrte den ein oder anderen harten aber unplatzierten Schuß ab. Uns zugute kam dann auch noch, dass das Turnier auf kleine Tore gespielt wurde. Aber auch wir hatten unsere Chancen und konnten leider die ein oder andere Konterchance nicht verwerten, sodass es bei einem, unterm Strich gerechten Unentschieden blieb. Kurz vor dem Ende der Partie verletzte sich dann auch noch Herbert Rau, sodass wir das letzte Spiel mit einem Mann weniger antraten.

 

Blau Weiß Gießen


Im letzten Gruppenspiel für uns war ein Sieg Pflicht um noch ins Halbfinale einziehen zu können, doch wie heißt es so schön: „Wir hatten schon kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu!“. Spielerisch waren wir vielleicht etwas besser und eine gewisse Steigerung von Spiel zu Spiel war ersichtlich, aber an der Umsetzung haperte es immer wieder.
So konnte sogar Matze W., die Chance des Turnieres nicht verwerten, als er  nach schönem Zusammenspiel mit Christian Becker (doppelter Doppelpass) nur 30cm vor dem Tor nicht einschob sondern, aus welchem Grund auch immer,nochmals versuchte Christian anzuspielen, was jedoch daneben ging!
Zur Mitte der Partie verletzte sich dann auch noch Sven Marschinke.So war es an dem Tag wohl nur logisch das die „Blau-Weißen“ zum Ende der Partie doch noch den Siegtreffer erzielten und uns als erste Mannschaft unter die Dusche schickte.

  

 


 

Fazit

 

 

Das zweite Jahr hintereinander „Kanonenfutter“.
Letzter oder Vorletzter. Nur ein Tor! Ärgerlich.

W
ir sind einfach zu wenig eingespielt in der Halle
und sollten überlegen ob wir überhaupt noch Hallenturniere spielen!
Als „Spaßfaktor“ gerne, aber wir wollen doch auch
mal weiter kommen, oder?
Und dazu fehlt uns einfach die Spielpraxis!

Dabei spielt es keine Rolle WER dabei ist,
sondern da fehlen uns einfach die Trainingseinheiten!