SG TROHE
"Alte Herren"

Burkhardsfelden ´16


SG Trohe  -  Burkhardsfelden  5 : 0  
                            am 03.06.2016

Torschützen: Herbert Rau (2), Jörg Bernhardt, Manuel Grün, Peter Frank
                  


Spieler:    
1. Markus Lewerenz
2. Peter Frank
3. Jörg Bernhardt
4. Dennis Bernhardt
5. Frank Leidner
6. Tobi Fleissner
7. Manuel Grün
8. Frank Hierling
9. Jörg Weigand
10. Herbert Rau
11. Timo Pnazer
12. Daniel Hofmann
13. Jürgen Hüttenberger




9 gegen 9  -  und nur ein Trainingsspiel

Vielen DANK an die Gäste aus Burkhardsfelden, die trotz personeller
Probleme mit 9 Mann angetreten sind !

Trotz personeller Probleme haben die Gäste aus Burkhardsfelden den Weg
nach Trohe angetreten und wollten nicht absagen, was wir gerne hoch
anrechnen in der heutigen Zeit, indem die Traditionen nicht mehr ganz so
„ernst“ genommen werden bzw. es immer schwieriger wird diese fortzuführen.


Unser SG war in diesem Spiel deutlich überbesetzt und durch die personellen
Engpässe der Gäste auch deutlich spielstärker.
So entwickelte sich auf „verkürztem Spielfeld“ ein besseres Trainingsspiel auf ein Tor.

Bereits in der 2. Minute hatte Herbert Rau die erste Einschussmöglichkeit und
traf aus 18 Meter nur den Pfosten.

Die Troher schnürten die Gäste von Anfang an in der eigenen Hälfte fest
und ließen ihnen keine Chance sich zu entfalten. Nur vereinzelt konnte sich Burkhardsfelden
mal aus der Umklammerung befreien,
aber die kurzen Gegenstöße blieben ungenutzt.

Leider mussten sich die unsere Jungs auch erst mal finden und spielten zudem noch
unkonzentriert, sodass es viele unnötige Fehlpässe gab.

Auch durch das verkürzte Spielfeld (ein Tor wurde am 16er aufgebaut), fehlte
die Präzision beim Abschluss oder beim Zuspiel, was des Öfteren zu lang wurde.

Erst in der 15. Minute fand eine Flanke von Frank Leidner einen eigenen Mitspieler.
Peter Frank setzte den Kopfball zu schwach und lässig am Kasten vorbei.

Das Spiel plätscherte mit überhasteten Aktionen dahin.

In der 24. Minute dann ein weiterer Schock für die Gäste.
Einer ihrer spielstärksten Kicker musste ein Laufduell abbrechen und zog
sich einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu, sodass er das Spielfeld verlassen
musste.

Zunächst holte die SG einen weiteren Mann vom Feld um der Fairness genüge zu
tragen, doch dann wollte Jürgen H. seinen „Spieltrieb“ fortführen und zog sich das
Trikot der Gäste über den Kopf und unterstützte die Gäste.

So macht Fußball Spaß ! Fair und sportlich !
Tolle Geste  -  Danke Jürgen!

In der 28. Minute dann die erste Großchance im Spiel.
Herbert Rau konnte aus halbrechter Position, zum völlig frei stehenden
Daniel H., quer legen, aber dieser scheiterte an seiner „Coolness“ und jagte
die Kugel aus 5 Meter über die Latte.

Bereits eine Minute später der nächste Troher, Jörg W., nach einer Flanke von
Timo Panzer und schob die Kugel vorbei.


Zwei Minuten später machte es dann aber Jörg Bernhardt endlich perfekt.
Ein doppelter Doppelpass mit Herbert Rau vollendete er sicher zum 1:0 !

Noch zwei weitere hochkarätige Chancen vor der Pause konnten Timo und
Jörg B. nicht nutzen, sodass es nur mit einem schmeichelhaften 1:0 in die
Halbzeit ging.

Absolut positiv zu bewerten ist die Einstellung unserer SG.
Aufgrund der personellen Überzahl kam es natürlich zu vielen Wechseln
im Spiel, sodass es schwierig war eine gewisse Konstanz zu bekommen.
Alle 10 bis 15 Minuten wurde in allen Mannschaftsteilen durch gewechselt
und KEINER beschwerte sich, sondern akzeptierte die Situation.
DANKE !

In der zweiten Hälfte musste unsere SG zunächst mal wieder die richtige
Abstimmung finden, kam dann von Minute zu Minute besser mit den

tief stehenden Gäste zurecht und erarbeitete sich mehr und mehr Chancen.

In der 45. Minute war es dann Herbert Rau der einen Querpass von Frank Leidner
sich verwerten konnte. Es stand 2:0.

Weitere zwei Minuten später erhöhte er sogar auf 3:0, nach einem Torwartfehler.


Die 50. Minute wurde mit Weitschüssen gepflastert.
Timo Panzer und Frank Leidner versuchten vergebens ihr Glück.

In der 52.ten konnte Daniel H. auf Dennis Bernhardt auflegen, aber diesem
versagten die Nerven, wie zuvor dem Passgeber in der ersten Hälfte.

Das Tor des Tages kam dann in der 60. Minute.
Peter Frank leitete die Situation selbst ein und konnte mit einem
20-Meter-Knaller in den oberen Winkel perfekt abschließen.
Das Tor des Monats ist ihm sicher !! 

In der 63.ten wollte es ihm Frank Leidner nach machen, doch sein Schuss
aus gut und gerne 23-24 Meter, mit der Kraft eines Schmetterlings, rollte
ins Toraus.

Auch Jörg Bernhardt musste sich unbedingt noch in die Gruppe der
„Wenn sein muss kann ich auch versagen“ eintragen.
In der 65. Minute steht er alleine, 4 Meter vor dem Tor, in zentraler Position.
Er kann den Ball auch noch annehmen und „hoch schauen“!
Tja, was dann passiert ist Geschichte.
Kläglich am linken Pfosten vorbei!

Für Gesprächsstoff war an diesem Spieltag gesorgt!
Eine Minute später allerdings konnte Manuel Grün den Endstand
von 5:0 mit einem überlegten Schuss ins lange Eck abschließen.




Fazit:
Das Spiel ist als solches nicht zu bewerten. Sehen wir es als
gute Trainingseinheit und ziehen das Positive raus.

Fairness:        
1. Jürgen H. zieht sich das Trikot der Gäste an.
2. ALLE Spieler der SG wechseln durchgehend.
3. Keine unfairen Handlungen und tolle Gäste.

Eine überragende 3. Halbzeit mit den Gästen!! Danke.