SG TROHE
"Alte Herren"

Grüningen-Dorf Güll



FC Grüningen  -  SG Trohe  0 : 2       am 21.09.2012

Torschützen: Matze Weigand, Günter Hahn


Spieler:  

 

1.      Achim Weber

2.      Matze Weigand
3.      Andrè Kuhl
4.      Frank Hierling
5.      Sven Marschinke
6.      Detlef Klein
7.      Jens White
8.      Manuel Grün
9.      Herbert Rau

10.    Jörg Weigand

11.    Günter Hahn


 

Spielbericht

Kurzfristige Absagen mussten mal wieder kompensiert werden!
Das macht keinen Spaß und ist mit viel Arbeit verbunden!
Wer möchte die Arbeit mal übernehmen?
Wer möchte noch am gleichen Tag rum telefonieren um eine
Mannschaft zusammen zu suchen?

Diesbezüglich möchten wir uns ganz herzlich bei Achim Weber bedanken,
der nach langer Zeit und ohne zu überlegen sofort zugesagt hat,
um uns an diesem Abend auszuhelfen! Noch dazu mit einer
hervorragenden Leistung seinen Teil dazu beisteuerte, dass wir
an diesem Abend mal wieder zu null gewinnen konnten. Danke!

Mit elf Mann, ohne Auswechselspieler und dazu noch mit einem
Spieler der erst vor ein paar Wochen eine OP hinter sich gebracht
hatte, trat unsere SG gegen den FC Grüningen/Dorf Güll an.
Dafür noch ein herzliches Dankeschön an Detlef Klein, der
seine Sache sehr gut machte!

Aufgrund dieser Konstellation war die Maßgabe, das Spiel aus einer
grunddefensiven Aufstellung und kräfteschonenden Spielweise
zu bestreiten. Man versuchte das Spiel konzentriert aus der Abwehr
heraus aufzubauen und keine überhasteten Aktionen zu initiieren.
Dies gelang teilweise ganz gut.
Im den ersten 15 Minuten war das Spiel absolut ausgeglichen und
ohne große Torszenen. Keine Mannschaft konnte sich wirklich gefährlich
vor dem gegnerischen Gehäuse behaupten.
Erst im zweiten Abschnitt der ersten Spielhälfte kam zu einigen guten
Aktionen auf beiden Seiten, die aber beide Keeper und Abwehrreihen
zu nichte machten. Schüsse aus der zweiten Reihe verfehlten dabei
ebenfalls ihr Ziel.
Erst in der 27 Minuten war es Matze Weigand, der eine Unachtsamkeit
der Gastgeber nutzen konnte. Nach einem mißglückten Angriffversuch
unserer SG landete der Ball im Mittelfeld bei Sven Marschinke, der die
Situation schnell erkannte und die Kugel über die Abwehr der Grüninger,
in den Lauf von Matze Weigand legte.
Dieser schloss eiskalt aus 12 Meter ins kurze Eck ab. 1:0!
Kurz darauf hatten die Gastgeber die Chance zum Ausgleich, aber das
Glück des Tüchtigen, Achim Weber im Tor und der Pfosten verhinderte
den, zu diesem Zeitpunkt, nicht unverdienten Ausgleich.
So ging es, ohne weitere nennenswerte Chancen in den letzten
fünf Minuten, auf beiden Seiten, in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel noch kurze Zeit das gleiche Bild.
Kurzes Abtasten, Positionen einnehmen und die Abwehrreihen stabilisieren.
So vergingen die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte mit mehr
oder weniger einfachen Mittelfeldaktivitäten und ohne große Torchancen.
Jede Mannschaft leistete sich den ein oder anderen Abspielfehler der aber
ohne Nutzen blieb. Die schlechten Platzverhältnisse und die "Gummibälle"
taten ihr übriges dazu.

Die letzten 20 Minuten des Spieles aber gehörten dann wieder ganz
unserer SG.
Dabei baute der Gastgeber zum Ende hin konditionell immer mehr ab,
sodass sich unsere Mannschaft in der gegnerischen Hälfte fest setzte
und dabei immer gefährlicher vor dem Gehäuse auftauchte.
Dabei wurden aber wieder einmal viele gute Chancen einfach kläglich und
teilweise sehr unkonzentriert vergeben!
So war es Jens White, der freistehend, 4 Meter vor dem Gehäuse,
den Ball nicht unter Kontrolle bringen konnte und die Kugel in die Arme
des Keepers schoß, woraus sich ein Konter entwickelte, der jedoch kurz
nach der Mittellinie sein Ende fand.
Herbert Rau hatte an diesem Tag auch kein Schussglück und blieb immer
wieder am gut postierten Torhüter hängen oder verzog knapp.
In der 61. Minute war es dann Günter Hahn, der einen Freistoß aus 19 Meter
im Torwarteck versenken konnte. Dabei spekulierte der Keeper der Grüninger
auf einen Heber über die Mauer, was er später bereuen sollte. Ein Schritt
und er stand auf dem falschen Fuß, sodass ein erlösendes 2:0 für uns zu
Buche stand!
Fast im Gegenzug konnte sich allerdings der Beste Spieler der Gastgeber
"Jeli Danak" bis in den 16er der SG durchsetzen und zimmerte die Kugel aus
halbrechter Position auf das Tor.
Ein starker Reflex von Achim Weber und die Tatsache das der Ball nicht
platziert genug war, war der Grund für das ausbleiben des Torjubels.
Den Abpraller konnte Matze Weigand mit dem Kopf aus der Gefahrenzone
befördern, sodass es ohne Gegentor für die SG blieb.

Unnötige Ballverluste im Mittelfeld durch Einzelaktionen, unter anderem von
Matze Weigand, der einen "Kreisel" unkontrolliert beendete und somit eine
gefährliche Freistoßsituation am eigenen 16er verursachte, gaben den
Gastgebern noch ein, zwei Chancen, die Sie aber nicht nutzen konnten,
sodass der 2:0 Endstand unterm Strich noch schmeichelhaft für den
FC Grüningen/Dorf Güll ausfällt.


Fazit:

Die mangelnde Chancenverwertung ist einfach unakzeptabel.
Irgendwann muss man auch mal clever genug sein um die
Chancen zu machen.
Glücklicherweise konnte es in diesem Jahr noch kein Gegner
zu 100% ausnutzen, sodass wir mit etwas Glück, aber auch mit
dem gewissen Engagement, unbestraft davon gekommen sind.
Ergo, es ist noch viel Luft nach oben.