SG TROHE
"Alte Herren"

S V Staufenberg



SG Trohe – SV Staufenberg   2 : 2                   
am 16.10.2015

Torschützen: Herbert Rau, Dennis Bernhardt

 
Spieler:

1.     
Peter Frank
2.      Tobi Fleissner
3.      Rasim Al Jaar
4.      Timo Panzer
5.      Frank Leidner
6.      Dennis Bernhardt
7.      Jörg Bernhardt
8.      Jürgen Hüttenberger
9.      Manuel Grün
10.   Christian Becker
11.   Herbert Rau
12.   Daniel Hoffmann
13.   ?

 
Spielbericht

Gerechtes Unentschieden auf schwachem Niveau.

Im letzten Saisonspiel 2015 konnte man kurzfristig noch die Fußballfreunde
aus Staufenberg akquirieren, was in der Vergangenheit immer ein hochbrisantes,
emotionales und tolles Spiel war.
Leider konnten die Akteure an diesem Abend nicht so sehr überzeugen, obwohl
Sie stets bemüht waren.
Es entwickelte sich ein gutes Spiel, aber mit den vergangenen Spielen im Kopf
war es doch nur Durchschnitt.

Beide Mannschaften wollten sich keine Blöße geben und agierten eher verhalten,
um nicht einem Rückstand hinterher laufen zu müssen, sodass sich beide eher
auf die Verteidigung und Spielkontrolle fokussierten.

Doch ein schöner Sonntagsschuss in der 6. Minute von Carsten (Hotzi) Radonic
auf Seiten der Staufenberger weckte die Gastgeber aus dem Schlaf.
Ein kurzer Augenblick der Verwirrung und es Stand bereits 0:1. 

Mal wieder ein kleiner Weckruf für unsere Jungs.

In der Folgezeit nahm unsere SG das Heft immer mehr in die Hand und übernahm
ein wenig die Oberhand im Mittelfeld, aber entwickelte nach vorne nicht die
große Durchschlagskraft um die Gäste wirklich in der Abwehr in Not zu bringen.
So konnte und musste man mit Schüssen aus der zweiten Reihe agieren, da
es schwierig war durch die gut gestaffelte Abwehr der Staufenberger einen
Weg zu finden. 

In der 10. min konnte Timo Panzer aus 18 Meter ungehindert abziehen, aber sein
Schuss ging knapp über die Querlatte. 

Weitere 3. Minuten später war es Frank Leidner der freie Sicht hatte, aber der Keeper
der Gäste hatte keine Probleme den unplatzierten Schuss zu halten. 

In der 15. Minute dann ein Freistoß aus halbrechter Position, der über den Kopf
eines Verteidigers rutschte und vor die Füße von Christian Becker landete.
Dieser konnte aber nicht schnell genug reagieren und nur noch reflexartig den Fuß
hinhalten, wobei die Kugel weit über das Tor flog. 

Danach plätscherte das Spiel so dahin und beide Mannschaften erholten sich von der
schnelleren Anfangsphase. 

In der 25. Minute dann ein Aufreger, als Frank Leidner an der Strafraumgrenze gelegt
wurde und der Schiri auf den Punkt zeigte. Wie immer gibt es einige Spieler die es
anzweifeln und andere die es eindeutig sehen, aber zu guter letzt entscheidet der Schiri.
Herbert Rau trat an und verwandelte zum gerechten Ausgleich 1:1. 

Die Staufenberger befreiten sich nun ein wenig aus der Defensive und kamen ihrerseits
zu 1-2 guten Möglichkeiten. So hatte man in der 30. Minute einen Schuss aus gut zwanzig
Meter, der sein Ziel knapp verfehlte und eine Ecke die etwas Unruhe im Strafraum
der Gastgeber verursachte, aber letztenendes ohne zählbares Ergebnis blieb. 

Kurz vor der Halbzeit hätte unsere SG aber noch in Führung gehen können, als Manuel Grün
am 16er frei zum Schuss kam, aber der abgefälschte Ball am Tor vorbei flog.
Die darauf folgende Ecke wurde auch noch einmal gefährlich, den Timo Panzer hatte
den Abpraller auf dem Schlappen, doch auch dieser Versuch landete im Nirvana.

Pause! 

Zu Beginn der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste ein wenig das Ruder und begannen
mit einem Konter, der aber ebenfalls über der Torlatte endete.
In der 43. Minute war es wieder der immer gefährliche Gästespieler „Hotzi“, der nur
noch mit einem langen Bein von Timo Panzer gestoppt werden konnte, als dieser den
Schuss gerade noch zur Ecke lenken konnte, ansonsten hätte es wohl geklingelt. 

Aber 10 Minuten später war es dann doch soweit.

Ein gut ausgespielter Konter der Gäste landete in den Maschen zum 1:2.
Und nur eine Minute später hätte die Entscheidung fallen müssen.
Eine vermeintliche Abseitsfalle der SG ging völlig daneben und ein Staufenberger
Stürmer stand völlig alleine, ca, 2 Meter vor dem leeren Tor, aber der Ball rutschte
Ihm über den Schlappen und er vergab kläglich, da die Kugel in die Wolken flog.
Glück für die Gastgeber, da das Spiel dann wohl gelaufen gewesen wäre.
 

Aber so kam unsere SG noch einmal zurück. Und zwar in der 60. Spielminute. 

Ein schöner Spielzug über die linke Angriffsseite konnte von Frank Leidner
in den 16er geschoben werden, der Abwehrversuch landete wieder vor seinen
Füßen und der 2.te Ball spielte er auf den am Fünfer postierten Dennis Bernhardt.
Mit einem schöner „Ballstreichler“ zog er die Kugel über die Sohle zurück und lies
seinen Gegenspieler ins Leere laufen, somit war Platz und freies Schussfeld.
Dann zimmerte er die Kugel nur einen Meter neben den Keeper ins Eck. 

Das war der alles in allem verdiente Ausgleich zum 2:2. 

So blieb es auch bis zum Ende und beide Mannschaften konnten zufrieden sein.


Fazit:

Diesmal hätte mehr drin sein können, da die Gäste diesmal nicht die
großen spielerischen Höhepunkte setzen konnten und lange nicht
so überlegen waren wie in der Vergangenheit.
Allerdings hatte man sich auch das quäntchen Glück erarbeitet und
kam zu einem gerechten Unentschieden.

Spielerisch müssen wir definitiv besser werden und vielleicht können
wir noch einmal an den vergangen, „großen Spielzeiten“, anknüpfen.

Wer weis..... – vielleicht schon 2016 ?!

 

 

 

 

Danke für die Aufmerksamkeit!

 

 

Bis bald...  in Trohe...    um 19 Uhr geht’s los!