SG TROHE
"Alte Herren"

SV Garbenteich

SG Trohe  -  SV Garbenteich   6 : 0          am 26.09.2014


Torschütze: 2 x Herbert Rau, 2 X Frank Hierling, Günter Hahn, Daniel Baumann
                  

Spieler:  

 

1.      Markus Lewerenz

2.      Rasim Al Jaar
3.      Siggi Klingelhöfer
4.      Timo Panzer
5.      Andrè Kuhl
6.      Michael Koch
7.      Daniel Baumann
8.      Frank Hierling
9.      Oliver Schäfer

10.    Günter Hahn
11.    Dennis Bernhardt
12.    Herbert Rau


Spielbericht

Mangelhafte Chancenauswertung trotz drückender Überlegenheit
und dem schnellsten Tor der Saison!


Das letzte Spiel der Saison mit positivem Ausgang.

Viele Ausfälle in den Reihen unserer SG machten sich gerade in spielerischer Hinsicht
bemerkbar. Auch wenn das Ergebnis was anderes hergibt, so darf man nicht die Augen
verschließen vor dem Gesamteindruck, denn es fehlte die konstante Ruhe im Spiel.
Nichts desto trotz, ein klarer und nie gefährdeter Erfolg, dem der leider schwache Gegner
nichts entgegen zu setzen hatte.

Nach bereits 45 Sekunden führte unsere SG mit 1:0.
Nach dem Anstoß der Gäste schob unsere Mittelfeldkette die Räume schnell zu,
sodass den Garbenteichern nur der Passweg nach hinten blieb.
Ein Abwehrspieler der Gäste versuchte dann den Ball aus der Gefahrenzone zu
schlagen, der aber von unserem Mittelfeld abgefangen wurde.
Über den völlig frei stehenden Frank Hierling, der die rechte Seite an diesem Tage
beackerte, wurde Herbert Rau im Gästestrafraum, ebenfalls völlig freistehend, bedient
und dieser schob die Kugel sicher aus 5 Meter ein.
Das schnellste Tor der Saison.

Bereits in den ersten 15 minuten merkte man dass die Gäste an diesem Tag völlig
unterlegen waren und zu keiner Zeit hätten gefährlich werden können. Unsere SG
war den Garbenteichern konditionell und spielerisch diesmal überlegen.
Im gesamten Spiel erarbeiteten sich die Gäste nur 2 "gefährliche Chancen" und kamen
3-4 x vor dem Gehäuse zum Abschluss, aber auch nur weil unser Team weit aufgerückt
war und unkonzentriert agierte.
Dementsprechend musste unser Keeper nur einmal eingreifen, nachdem ein Angreifer der 
Gäste nach ca. 12 Minuten vor dem Tor auftauchte und mit einem Distanzschuss die Kugel
versenken wollte. Markus Lewerenz allerdings konnte mit einem Reflex seine Hütte sauber
halten und zur Ecke abwehren. Das war die gfährlichste Aktion im gesamten Spiel der Gäste!
Danach folgte das Spiel auf ein Tor - und zwar auf das der Gäste aus Garbenteich.

Nach einer Balleroberung im Mittelfeld wurde Günter Hahn ins Spiel gebracht.
Dieser Stand nach einem schönen Doppelpaß mit Daniel Baumann plötzlich alleine vorm
Gästekeeper und schob überlegt ins lange Ecke ein.
So stand es nach 18 Minuten 2:0.

Leider verstand es unsere SG einfach nicht den Gegner zu locken und sich mehr Räume
zu schaffen, sodass viele Angriffe einfach an der vielbeinigen Abwehr der Gäste hängen blieben.
Man rannte immer wieder erfolglos und überhastet an.
So konnte zum Beispiel in der 30. Minute Frank Hierling, völlig alleine und 8 Meter vor dem
Tor der Gäste, einen Ball ganz einfach zum 3:0 Pausenstand versenken, nachdem die
Gäste zum wiederholten Male die Kugel nicht klären konnten.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel der SG dann etwas besser, aber immer noch viel zu hektisch
und viel zu viele Angriffe durch die Mitte.
Es fehlte der "ruhende Pol" im Mittelfeld der die Bälle klug verteilen könnte!

Aber es gab auch Lichtblicke und schöne Szenen.
So zum Einen in der 40 Minuten, als Dennis Bernhard einen Paß von Timo Panzer aufnahm, sich
endlich mal traute eine 1 zu 1 Situation im vollen Sprint für sich zu nutzen.
Dabei ging er bis zur Grundlinie an 2 Mann vorbei und legte ganz überlegt nach hinten ab, wo
Frank Hierling aus dem Rücken der Abwehr in den freien Raum lief und den Ball nur noch am Keeper
vorbei ins Netz legte. 4:0!

Unser Team schaltete nun einen Gang zurück und man ließ die Gäste etwas kommen, um mehr Raum
zu bekommen, was auch ganz gut gelang. Leider war die Abwehrleistung der Gäste nicht gerade gut
und sie brachten sich immer wieder selbst in Schwierigkeiten mit ihren Fehlern.
So war es in der 45. Minuten Daniel Baumann, der sich einen Ball 25 Meter vor dem Gehäuse eroberte,
mit Herbert Rau einen schönen Doppelpaß spielte und nicht schwer im Gehäuse unterbrachte.
Nur 1 Minute später war es die gleiche Situation, mit den gleichen Kandidaten nur in anderer
Reihenfolge.
Herbert erkämpft sich den Ball.
Doppelpaß mit Daniel.
Alleine vor dem Tor.
6:0.
Endstand!

Es gab im gesamten Spiel noch einige große Torchancen, die aber kläglich vergeben wurden.
Und somit hätte eigentlich das Ergebnis zweistellig ausgehen müssen, aber was wäre wenn...

Im Endeffekt - Sieg - verdient, auch in dieser Höhe... und wir kommen zum Fazit...




Fazit:

Die Saison war durchwachsen mit vielen Verletzten und ohne spielerische Höhepunkte.
Wir konnten in diesem Jahr leider nie an die vorherigen Spiele anknüpfen in denen wir
geglänzt haben.
Auch wenn wir in der Abwehr relativ stabil stehen, haben wir in der Vorwärtsbewegung
zu viele Schwächen und schließen teilweise viel zu überhastet und unüberlegt ab.
Die Einzige Mannschaft die uns unsere Schwächen gnadenlos aufzeigt ist der SV Staufenberg,
der uns verdient vorgeführt hat.
Alle anderen Gegner haben wir aufgrund unserer konditionellen Stärke "beherrscht", aber
es leider nicht verstanden uns spielerisch weiter zu entwickeln.

Ich hoffe im nächsten Jahr wird es wieder besser und wir können an "ALTE ZEITEN" anknüpfen.

Ich wünsche es mir...

Danke für Eure Aufmerksamkeit!

Bis bald...