SG TROHE
"Alte Herren"

TSG Langgöns (RSp)



TSV Langgöns  -  SG Trohe  1 : 6       am 14.09.2012

Torschützen: Christian Becker, Matze Weigand(3x),
                   Frank Hierling, Frank Leidner


Spieler:  

 

1.      Markus Lewerenz

2.      Rasim Al Jaar
3.      Oliver Schäfer
4.      Matze Weigand
5.      Sven Marschinke
6.      Harald Patzel
7.      Frank Hierling
8.      Frank Leidner
9.      Jens White

10.    Daniel Hofmann

11.    Christian Becker

12.    Manuel Grün
13.    Herbert Rau
 

 

 

Spielbericht

"Skandalspiel" in Langgöns!

Am Freitagabend konnte unsere SG in diesem Spieljahr wieder
auf 3 "neue (alte) Spieler" in Langgöns zurückgreifen.
Mit Daniel Hofmann (Neuzugang), Frank Hierling und Harald Patzel
(beide nach langer Verletzungspause wieder Fit) konnte unsere
SG den Kader wieder mehr ausbauen.
Alle 3 fügten sich gut in das "erste Spiel" ein.

Obwohl die taktische Aufstellung mit 2 defensiven "6er vor der Abwehr"
geplant war, um etwas mehr Räume im Mittelfeld nutzen zu können,
wurde die Vorgabe bereits nach gut 10 Minuten über den Haufen geworfen.
Die Gastgeber stellten sich, wie bereits im Hinspiel, tief in die eigene
Hälfte und versuchten mit Konterspiel zu überraschen, was jedoch
an diesem Abend ohne Erfolg blieb.

Wieder einmal konnte festgestellt werden, dass wir in alte Spielmuster
zurück fallen und versuchen jeden Gegner von Anfang an unter Druck
zu setzen, sodass es im Mittelfeld immer sehr eng wird und wenig
Räume für einen geordneten Spielaufbau vorhanden sind.
In dieser Saison konnte das bisher nur der SV Staufenberg gegen uns
ausnutzen, wo wir eine 2:0 Pleite hinnehmen mussten.
Nichts desto trotz, hat unsere SG an diesem Abend ein gutes Spiel
abgeliefert, wobei man positiv erwähnen muss, dass man sich gegenseitig
geholfen hat und läuferisch dem Gastgeber haushoch überlegen war.

Nach ersten Schüssen auf das Langgönser Gehäuse, die noch deutlich
ihr Ziel verfehlten, kamen unsere Mannen immer besser ins Spiel.
Immer häufiger wurde über Außen gespielt, sodass sich aus einer guten
Kombination heraus der Führungstreffer entwickelte.
Manuel Grün setze sich halb links durch und legte im 16er quer auf
Matze Weigand. Dieser leitete den Ball mit der Hacke weiter und Christian
Becker konnte mit einem entschlossenen
Schuß ins lange Eck den
1:0 Treffer erzielen.
Nur fünf Minuten später war es Frank Leidner der zu einem sehenswerten
Solo ansetzte. Dabei ließ er 3 Mann aussteigen und kam 11 Meter vorm Tor
frei zum Schuß. Seine "Fackel" wollte der lange Keeper der Langgönser
zwar noch aufnehmen, doch dabei unterschätze er den unfassbaren Effet
den Frank der Kugel mitgegeben hatte, sodass der Ball an seinen Händen
vorbei ins Tor kullerte. 2:0!
Das Spiel verflachte nun ein wenig und die Gastgeber konnten sich das ein
oder andere mal aus ihrer Umklammerung befreien. So tauchten Sie auch
mal, aufgrund von Unachtamkeit und individuellen Fehlpässen, gefährlich
vor dem Gehäuse der SG auf. So konnte ein Querschläger aus 30 Meter
von einem Gastgeber direkt Richtung leeres Tor getreten werden und
verfehlte sein Ziel denkbar knapp.
Ein Weckruf für die Gäste!
Ein kurzer Schreck und schon rollte die nächste Angriffswelle der SG weiter.
5 Minuten vorm Pausentee war es dann Matze Weigand der eine Flanke
von Manuel Grün verwerten konnte. Sein Gegenspieler schaute direkt ins
Flutlicht und konnte den Ball am 16er nicht unter Kontrolle bringen, sodass
Matze W. die Vorlage mit der Brust aufnahm und mit dem 3:0 Halbzeitstand
abschließen konnte.

Die zweite Hälfte begann wie die erste Halbzeit endete.
Nach 5 Minuten konnte sich Matze Weigand auf der linken Seite durchsetzen,
stach in den 16er und konnte mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck
auf 4:0 für seine Farben erhöhen.
Je länger das Spiel dauerte, desto mehr und mehr baute der Gastgeber
ab. Die SG versuchte nun mit vielen Positionswechsel den Gegner auseinander
zu nehmen, was teilweise auch sehr gut gelang. So kam es zu
vielen Chancen für die SG, die aber nicht alle ihr Ziel fanden.
Erst in der 54. Minute konnte wieder eine schöne Kombination gekrönt werden.
Frank Leidner trat an um eine seiner gefährlichen Flanken vor die Hütte
zu bringen, was er auch nach Doppelpaß mit Christian Becker vollendete.
Die Flanke wollte Matze Weigand am zweiten Pfosten direkt verwerten,
doch sprang ihm der Ball nur auf die Ferse seines linken Fußes, sodass
der Ball zur Vorlage für den mitgelaufenen Frank Hierling wurde, der
nur noch den Fuß hinhalten musste und souverän einschob. 5:0!
Nach einer umstrittenen Aktion kamen die Gastgeber allerdings zum
Ehrentreffer. Der Stürmer der Gastgeber trat (beabsichtigt oder nicht)
unserem Verteidiger Jens White von hinten in die Hacken, sodass dieser
zu Fall kam. Danach schoß er glücklich am Troher Keeper vorbei ins
lange Eck zum 1:5. Nach kurzer Diskussion konzentrierten sich unsere
Jungs aber wieder und ließen die letzten 10 Minuten nichts mehr anbrennen.
Belagerungszustand in der Langgönser Hälfte!
Schöne Kombinationen und eine herausgespielte Torchance nach der anderen.
Dabei vergab Herbert Rau freistehend vor dem Torwart.
Manuel Grün konnte seine Kopfballstärke nicht ganz unter Beweis stellen,
da er auch freistehend vergab. Christian Becker trifft den Ball nicht voll,
sodass der Keeper gerade noch mit dem Fuß abwehren konnte...usw...
Doch dann wieder ein Lichtblick.
In der 65 Minute konnte Christian Becker den Ball ungehindert auf der rechten
Seite annehmen und hatte genug Zeit seinen Plan zu vollenden.
Ein kurzer Blick, ein kurzer Ausruf "Matze" und die damit verbundene Flanke
auf den zweiten Pfosten fand seinen Weg.
Matze Weigand folgte seinem Aufruf und legte die Kugel ins kurze Eck zum
6:1 Endstand ab.
Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff ereignete sich der negative Höhepunkt
dieser Partie. Nach wiederholtem Foulspiel eines Langgönser Spielers,
brach der Schiri das Spiel, 2 Minuten vor Ende, vorzeitig ab.
(siehe: Besondere Vorkommnisse)





Besondere Vorkommnisse:

Ein Spieler der Gastgeber (die Nr.7) machte sein erstes Fußballspiel
und trat bereits in der ersten Hälfte 1-2x (gewollt oder ungewollt)
nach. Im zweiten Abschnitt wieder. Nach mehrmaligen Diskussionen
und Aufforderungen, sowie Infos an den Schiedsrichter,
dies zu unterlassen lies sich Jens White dazu hinreißen diesen Spieler
absichtlich zu "Tunneln". Dieser konnte die Schmach wohl nicht
auf sich sitzen lassen und "fällte" Jens unbedrängt! Daraufhin gab es
eine kleine Gruppenbildung mit dem Austausch einiger "Nettigkeiten"
sowie dem Spielabbruch kurz vor Ende der regulären Spielzeit(2min).

Im Vereinsheim der Langgönser war wieder "alles vergessen"!

Fazit:

Diese immer wieder kleinen Schwächen im Aufbau und die
Unkonzentriertheiten beim Abwehrverhalten werden sicherlich
bei stärkeren Gegner bestraft, doch bisher haben wir uns noch
des Öfteren gut aus der Affäre gezogen.
Wenn sich alle an die taktische Marschrute halten, sieht das
Spiel sicherlich besser aus, daran muss gearbeitet werden!
Chancenverwertung ausreichend bis mangelhaft.