SG TROHE
"Alte Herren"

Treis (Lumda)



SG Trohe  -  TSV Treis/Lumda  2 : 1          am 24.08.2012

Torschützen: Günter Hahn, Michael Lack


Spieler:  

 

1.      Markus Lewerenz 

2.      Oliver Schäfer
3.      Thorsten Rühl
4.      Peter Frank
5.      Jörg Bernhardt
6.      Dennis Bernhardt
7.      Jörg Weigand
8.      Frank Leidner
9.      Rasim Al Jaar
 

10.    Markus Walter

11.    Günter Hahn

12.    Christian Becker
13.    Jens White
14.    Manuel Grün
15.    Michael Lack

 

 

Spielbericht

Das erste Spiel nach der Sommerpause.
Endlich ist die lange Zeit des wartens vorbei und der Ball rollt wieder.

Obwohl am Mittwochabend "nur" 13 Sportkameraden zur Verfügung
standen, konnte am Freitagabend zum Spielbeginn doch 15 Spieler
den "heiligen Rasen" in Trohe betreten.
Dies kam Zustande, da ein weiteres neues Mitglied
(Markus Walter - ehem. ASV Gießen) begrüßt werden konnte
und Jörg Weigand (obwohl am Donnerstagabend noch abgemeldet)
zur Teambesprechung, und rechtzeitig vor Anpfiff, noch die Kabine
stürmte.
Somit konnten wir, an diesem herrlichen Fußballabend, aus dem
vollen schöpfen. Was sich im Nachhinein als glücklicher Umstand
erweisen sollte.

An diesem Abend sollte unsere SG einen der bis dato kämpferisch
stärksten Gegner gegen sich haben. Die Gäste aus Treis stellten
sich von Beginn an weit in ihre eigene Hälfte und versuchten mit
Kontern erfolgreich zu agieren, was aber nur sehr selten gelang.
Schnell konnten unsere Jungs mit einer 5er-Kette im Mittelfeld einen
Defensivriegel aufbauen, die dem Gegner kaum eine Chance gab
aus der eigenen Hälfte herauszukommen.
Die wenigen Angriffe, die dann doch mal vorbei kamen, wurden von
der Abwehrreihe klassisch abgelaufen bzw. abgefangen.
So versuchte unsere SG immer wieder gegen das "Abwehrbollwerk"
anzulaufen um eine Führung herauszuspielen, was aber einfach
nicht gelingen wollte.
Zum einen Stand man sich in der Hälfte der Gäste immer wieder
selbst im Weg und spielte viel zu selten über die Außen und
zum anderen waren viel zu wenig Positionsverschiebungen
zu erkennen, die den nötigen Platz geschaffen hätte für einen
gelungenen Abschluß.
Zwar war die SG im gesamten Spiel die klar dominierende Mannschaft
mit gefühlten 80% Ballbesitzt, aber zählbares stand erstmal nichts
auf dem Papier.
So konnte man in der ersten Hälfte für beide Mannschaften jeweils
nur 2 Torchancen notieren, wobei die gefährlichere auf Seiten der
Treiser war. Nur mit einem hervorragenden Reflex verhinderte unser
Keeper die 1:0 Führung, die sicherlich glücklich gewesen wäre.
Die gefährlichste Aktion auf Seiten der SG, nach Doppelpass
zwischen Dennis Bernhardt und Markus Walter, konnte unser "Neuling"
Markus leider nicht verwerten. Sein Schuß aus gut 18 Meter,
rutschte ihm über den Spann, sodass der Ball dann doch klar sein
Ziel verfehlte.
So ging man mit einem torlosen Unentschieden in die Halbzeit.

Zur Halbzeit konnte dann der "glückliche Umstand" positiv genutzt
werden. Leider mussten Thorsten R., Markus W. (aus priv. Gründen)
und Peter F. (verletzungsbedingt) das Spielfeld verlassen, sodass
man immernoch mit einem Auswechselspieler in die zweite Hälfte starten
konnte.
Dies war gerade für den ein oder anderen konditionsschwächeren Spieler
von Vorteil, sodass bei fliegendem Wechsel wieder Luft geholt werden
konnte. (In diesem Fall wechselten sich Jörg W. & Michael L. ab)

In der Pause wurde dann taktisch bei der SG umgestellt.
Man war sich einig, dass man den Gegner aus der eigenen
Hälfte locken wollte, umso mehr Platz für die Stürmer und das
Mittelfeld zu bekommen.
Und siehe da, es gelang.
Der Ball lief nun zu Beginn der zweiten Halbzeit zunächst hintenrum
und einzelne Ballstafetten lockten die Gäste aus ihrer Hälfte.
Die entstandenen Räume wurden mit guter Laufarbeit gefüllt und
die Außenpositionen gut mit einbezogen, sodass sich entsprechende
Lücken in der Gästeabwehr auftaten.
Die erste gefährliche Aktion der zweiten Halbzeit hatte Frank Leidner
in der 46. Minute, als er einen Abpraller aus 16 Meter volley abzog,
aber nur knapp sein Ziel verfehlte. Weitere 7 Minuten später versuchte
es Frank noch einmal aus gut 18 Meter, aber diesmal scheiterte er am
sehr gut postierten Keeper der Treiser, der den Aufsetzer gerade noch
am Tor vorbeilenken konnte.
In der 60. Minute nutzte Manuel Grün eine Lücke in der Treiser
Hintermannschaft um sich außen vorbei zu tanken und brachte den
Ball flach auf den kurzen Pfosten, wo Günter Hahn mit einem langen
Bein noch rechtzeitig die Kugel erwischen konnte und am Keeper
vorbei ins kurze Toreck einschob. Der Bann war gebrochen.
Endlich, das Geduldsspiel hatte ein Ende.
Nur 4 Minuten später konnte die SG erneut jubeln.
Ein abgefangener Ball im Mittelfeld - ein, zwei Ballstafetten und
Michael Lack stand völlig alleine am 16er frei. Ein kurzer Blick und
dann ein Schuß, mit links, über den Treiser Torwart ins lange Eck, Tor!
Ob der Ball am Ende "über den Schlappen gerutscht" ist, spielte später
am Runden Tisch keine Rolle mehr.
Viel wichtiger war die Erleichterung nach dem 2:0, die der Mannschaft
spürbar anzusehen war, da es doch ein sehr intensives Spiel war.

3 Minuten vor dem Ende der Partie wurde eine Unachtsamkeit unserer
Mannschaft allerdings doch noch bestraft.
Durch die Führung und der spielerischen Überlegenheit geblendet,
konterten die Gäste noch einmal drauf los, sodass ein 20 Meter Schuss
ins rechte untere Torwarteck unhaltbar einschlug.
2 : 1 - der Endstand!

Nun riß man sich noch einmal zusammen und beendete sicher die Partie.

Fazit:

Unsere Mannschaft braucht fast bei jedem Spiel eine längere
Anlaufphase, was bei stärkeren Gegner schnell nach hinten los
gehen kann.
Nichts desto trotz steigern wir uns im Laufe der Begegnungen
und können uns auch spielerisch immer weiter verbessern.
Doppelpässe sind aber immer noch viel zu selten.