SG TROHE
"Alte Herren"

VfB Gießen (RSp)



VfB Gießen  -  SG Trohe  3 : 5          am 02.10.2012

Torschützen: 3 x Günter Hahn, Matze Weigand, Timo Panzer


Spieler:  

 

1.      Markus Lewerenz

2.      Matthias Weigand
3.      Timo Panzer
4.      Thorsten Rühl
5.      Rasim Al Jaar
6.      Sven Marschinke
7.      Christian Becker
8.      Frank Leidner
9.      Manuel Grün

10.    Günter Hahn

11.    Herbert Rau

12.    Jens White
13.    Oliver Schäfer

14.    Harald Patzel

 

 

Spielbericht

Gelungener Abschluß der Feldrunde 2012!

Komplett, und mit der nötigen Motivation im Gepäck, dass letzte Spiel der
Saison entsprechend positiv zu gestalten, stellte sich unsere SG am
Dienstagabend der Herausforderung VfB Gießen.
Leider musste man aufgrund eines Jugendspieles doch noch etwas länger
warten, sodass man erst kurz nach 20 Uhr auf dem Kunstrasen neben
dem Waldstadion beginnen konnte.

Die Gastgeber spielen seit einiger Zeit schon mit einer zusammen
gewürfelten Truppe, sodass man sich nie darüber im klaren sein kann,
welche Spieler am Abend auflaufen werden. Nichts desto trotz ist es
immer wieder eine Mannschaft die spielerisch auf höchstem Niveau agiert.
Es sind immer Spieler dabei die technisch absolut versiert sind und bereits
in der Vergangenheit hochklassik gespielt haben.
Aus diesem Grund ist ein Sieg beim VfB 1900 Gießen auch entsprechend
hoch einzuordnen.

0:1 !!
Nach bereits 90 Sekunden zappelte das Leder im Netz des Gastgebers!
Mit einem Donnerschlag begann die Partie. Bereits kurz nach dem Anpfiff
erspielte sich unsere Mannschaft das erste Tor der Partie.
Der Ball lief sicher durch die Reihen der SG, als Timo Panzer den Ball im
Mittelfeld ungehindert annehmen konnte. Er wollte einen langen Ball durch die
Abwehrkette der Gastgeber spielen, der jedoch den falschen Weg, und in
diesem Fall den glücklicheren Weg fand, und leicht abgefälscht in Richtung
Matze Weigand rollte. Dieser schaltete am schnellsten und lief alleine auf
das Tor zu. Überlegt schoß er den Ball zum schnellen 0:1 in die Maschen.

Unsere Mannschaft strahlte nun, und fast über die ganze Spielzeit, eine
gewisse Überlegenheit und Ruhe aus. Es wurde kaum überhastet gespielt
und teilweise schöne Kombinationen gezeigt.
Man lies den Gastgebern auch wenig Raum, sodass das gefürchtete
Kombinationsspiel erst gar nicht zustande kam. Im Gegensatz dazu konnte
unsere SG, mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung und taktischen
Disziplin, immer wieder die Angriffsbemühungen des VfB vorzeitig stoppen.

In der 15 Minute war es dann wieder ein abgefangener Ball im Mittelfeld, der
von Frank Leidner in die Spitze gespielt wurde. Matze Weigand konnte den Ball
unbedrängt aufnehmen und mit einem genauen Zuspiel in den 16er auf
Günter Hahn weiterleiten. Dieser setzte sich in typischer manier durch und
hämmerte die Kugel unter die Latte. 0:2 !
Ein weiterer Schock für den Gastgeber.
Danach fing sich der VfB wieder und kam seinerseits auch mal zu gut
herausgespielten Angriffen. Diese konnten jedoch in der gut stehenden
Abwehr der SG vereitelt oder vom sicheren Keeper entschärft werden.
Nach 24 Minuten war der "Fehlstart" der Gastgeber perfekt!
Ein sicher geglaubter Querpaß in der Hintermannschaft des VfB Gießen
konnte Timo Panzer vor dem Verteidiger erreichen und rannte alleine auf das
Gehäuse der Gastgeber. Überlegt und sicher verwandelte er zum bis dato
verdienten 0:3.
Nun zog sich unsere Mannschaft etwas weiter in die eigene Hälfte zurück und
wollte den vermeintlich sicheren Vorsprung über die letzten Minute der ersten
Hälfte retten. Doch dabei schlichen sich ein paar Unkonzentriertheiten ein, die
die Gastgeber sofort ausnutzten.
So war es der Libero der Gastgeber, Jochen Maaß, der vermehrt mit über die
Mittellinie kam und den ein oder anderen Angriff mit initiierte.
So kam er in der 29. Minute aus gut 23 Meter frei zum Schuß und versenkte
den Ball unter der Latte zum 1:3.
Nur 90 Sekunden später lies sich Oli Schäfer von einer gewissen Coolness
übermannen und spielte ohne Not, aus halblinker Position, den Ball unbedrängt
in die Füße des Stürmers, der gut und gerne 30 Meter alleine auf den Troher
Keeper zulief und somit genug Zeit hatte sich das Eck auszusuchen, was
er auch vorbildlich tat und für den Anschlußtreffer sorgte.
Halbzeitstand 2:3!

Der Pausenpfiff kam zum richtigen Zeitpunkt, denn so konnte sich unser Team
wieder fangen und neue Kraft tanken bzw. neu konzentrieren.
Zu Beginn der zweiten Hälfte startete man mit 2 frischen Kräften, die sich
positionsbedingt eins zu eins einfügten und keinen Abbruch im Spiel der SG
aufkommen ließen. Manuel Grün für Sven Marschinke (verletzungsbedingt) und
Herbert Rau für Matze Weigand fügten sich gleichermaßen gut ein.

Wer jetzt glaubte das der Gastgeber weiter Druck macht um den
Ausgleichstreffer zu erzwingen, der sah sich getäuscht. Unsere SG stellte
sich, wie schon in der ersten Halbzeit spielerisch und kämpferisch dagegen,
sodass die Gastgeber sich zu Beginn etwas zurück zogen und über Konter
versuchten an ihr Ziel zu kommen. Leider gelang dies in der 43. Minute.
Ein Stürmer der Gastgeber versuchte sich den Ball im 16er an Rasim Al Jaar
vorbei zu legen, doch blieb er am Arm des Verteidigers hängen.
Unglücklich aber in diesem Fall korrekte Entscheidung des Unparteiischen, Elfer!
Den fälligen Strafstoß verwandelte der VfB`ler sicher! Ausgleich zum 3:3!

Danach schüttelte sich unsere SG und die Köpfe der Jungs wurden wieder
frei! Nun sicherte man, wie zu Beginn der Partie, die Abwehr, ging konzentriert
ans Werk und erinnerte sich an das was man kann, Fußball spielen!
Doppelpäße, gezielte Pässe in die Tiefe, in den Rücken der Abwehrreihen
leiteten eine gute Chance nach der anderen ein. Nur sporadisch kamen
die Gastgeber noch bis vor das Tor der Gäste, ansonsten versackten
die Angriffe wieder im Mittelfeld der Troher.
So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann wir wieder in Führung
gehen sollten. Herbert Rau hatte dabei mal wieder kein Schussglück und
zielte zweimal etwas zu hoch. Frank Leidner setzte sich, nach sehenswerter
Vorarbeit und Zuspiel von Timo Panzer im 16er durch, in dem er den Keeper
ausspielte, einen Gegenspieler stehen lies, aber dann leider seine tolle
Leistung an diesem Tage nicht krönen konnte, da ihm der Ball über
"den Schlappen rutschte" und am Tor vorbei segelte.
Doch wenig später sollte er auch einer der Initiatoren für den Sieg sein.
Zunächst konnte wiederum Timo Panzer sich durchsetzen und die Kugel
in den Strafraum legen, wo Günter Hahn 9 Meter vorm Gehäuse überlegt
einschob und uns auf die Gewinnerstraße brachte.
In der 65. Minute wurde das tolle Spiel dann perfekt entschieden.
Auf der rechten Angriffsseite konnte eine Ballstafette zwischen Christian
Becker, Manuel Grün und Frank Leidner mustergültig in den Lauf von
Frank leidner gelegt werden, der mutterseelenallein bis an die Grundlinie
laufen konnte und den richtigen Blick hatte.
Er lupfte den Ball präzise auf den zweiten Pfosten, wo Günter Hahn nur
noch einnickte und den, auch in dieser Höhe verdienten Sieg perfekt machte.
Endstand nach 70 Minuten: 3:5 für die SG Trohe!


Besondere Vorkommnisse:

Absolut positiv zu erwähnen ist noch unser Harry Patzel der, bereits im
zweiten Spiel hintereinander, nicht zum Einsatz gekommen ist.
Aufgrund des Spielverlaufes und der hohen Intensität gegen Staufenberg
in der Vorwoche oder an diesem Abend, stellte sich Harry das komplette
Spiel an die Linie und stand auf Abruf bereit, wenn sich ein
Mannschaftskamerad verletzt hätte. Ohne ein böses Wort und mit einer
tollen moralischen Unterstützung möchte/n ich/wir uns diesbezüglich
ganz herzlich bedanken. Beispielhaft! DANKE !!!




Fazit:

Ein verdienter Sieg und ein gelungener Abschluß der Feldrunde 2012!
Trotz ein paar Probleme bei den Auswärtsspielen, wo die
Verantwortlichen sich bemühen mussten genügend Spieler zu
organisieren, war die Saison 2012 doch sehr erfolgreich.
Mit nur 2 Niederlagen, 2 Unentschieden und 8 Siegen kann man auf eine
erfolgreiche Feldrunde zurück blicken.
Diesbezüglich musste man auch nur ein Spiel, wegen Spielermangel,
absagen, was in der Vergangenheit nicht besser war.
Gleichzeitig wurden neue Termine für das nächste Jahr vereinbart und
die Saison 2013 steht bereits fest. Somit kann man für die Zukunft
auf gute "Gegner" und freundschaftliche Verhältnisse mit anderen
AH-Mannschaften bauen.

Danke an alle die sich daran beteiligt haben...