SG TROHE
"Alte Herren"

VfB Giessen


SG Trohe  -  VfB Gießen  0 : 4  
                            am 24.04.2015


                  

Spieler:  

 

1.      Peter Frank

2.      Timo Panzer
3.      Frank Leidner
4.      Frank Hierling
5.      Oliver Schäfer
6.      Jörg Bernhardt
7.      Jörg Weigand
8.      Dennis Bernhardt
9.     
Christian Becker

10.    Tobi Fleissner
11.    Totti
12.    Herbert Rau
13.   
Daniel Hoffmann



Spielbericht


 

Ohne Abwehr, Chancenlos !

Ein Spiel unter einem besonderen emotionalen Einfluss!



Aufgrund von schmerzhaften Verlusten auf beiden Seiten, stand das Spiel an diesem
Abend unter einem besonderen emotionalen Einfluss!
Auf Seiten der SG haben wir den Verlust eines lieben Menschen, von Thorsten Rühl, zu bedauern,
der sich nach langer Krankheit das Leben nahm und auf Seiten des VFB verlor Hansi Ahlborn den
Kampf gegen den Krebs.

Zwei liebe Menschen und Sportkameraden die wir nicht vergessen werden!

Vor Spielbeginn gedachten wir den Sportkameraden mit einer Schweigeminute.

Am Freitagabend empfing unser SG wieder einmal die  „Alten Herren“ des VFB Gießen.
Ein Gegner, der immer wieder ein Garant für ein Torreiches und tolles Spiel ist.
Leider konnten wir die Erwartungen diesmal nicht erfüllen und mussten uns mit einem
0:4 geschlagen geben, was auch in der Höhe des Ergebnisses für den VFB absolut verdient war.

Fast unsere komplette Abwehrkette konnte an diesem Abend nicht antreten, sodass es
schwer fiel die passende Aufstellung, gegen einen sehr stark besetzten Gast, zu finden.
Nichts desto trotz machten wir das Beste daraus und konnten die Niederlage in Grenzen halten.

Die Gäste aus Gießen konnten aus dem vollen Schöpfen und traten mit 17 erstklassigen Kickern
an.  Unsere SG hatte leider nur 13 Mann zur Verfügung und musste Verletzungsbedingt sogar
kurz nach der Halbzeit ohne Auswechselspieler auskommen, sodass es den spielstarken
Gäste leicht fiel, den Druck in den letzten 15 Minuten zu erhöhen.

Von Anfang an entwickelte sich das Spiel auf ein Tor, aber leider auf das unserer SG.
Der VFB schnürte unsere Jungs von Beginn an ein und lies nur vereinzelt mal einen
Spieler oder Spielzug durch, der aber Erfolglos blieb.
Dagegen konnten die Gäste einen Angriff nach dem Anderen aufziehen und unser SG
immer wieder gefährlich unter Druck setzen.


In der 13. Minute war es dann soweit und der VFB konnte in Führung gehen.Über die linke
Troher Abwehrseite kam eine Flanke ungehindert durch den Strafraum und ein Stürmer der
Gäste fälschte den Ball, mit einem ungewollten Heber, ins lange Eck ab.  0:1


Nur 5 Minuten später waren sich unsere Spieler nicht einig und der VFB war wieder der Nutznießer.
Ein Pass in die Tiefe wollte Frank Hierling klären, doch der Ball sprang so unglücklich auf, das daraus
eine „Kerze“ wurde. Eigentlich nicht schlimm, da unser Keeper bereits am Herauslaufen war und
laut „Torwart“ rief. Alle blieben stehen und beobachteten die Situation.
Anstatt den Ball zu fangen wollte unser Keeper aber den Ball, warum auch immer (Blackout),
mit dem Fuss aus der Gefahrenzone befördern und griff ins Leere. Ein Spieler der Gäste stand dabei
noch
so günstig, dass er nur noch den Fuss ausstrecken musste und der Ball dementsprechend den Weg
ins leere Tor fand.   0:2

Unsere SG hatte aber auch keinen guten Tag und kam mit der ständigen Rotation der Gäste
einfach nicht zurecht. Dementsprechend lief man immer dem Ball und Gegner hinterher.

In der 26. Minute war es dann mal wieder soweit, für Treffer Nummer 3.
Ein  Eckball der Gäste flog ungehindert durch den Fünfer, an 4-5 Spieler vorbei
, und am langen
Pfosten bedankte sich Ömer Köse mit einem "freundlichen Kopfnicker" und versenkte die Kugel
im Netz. So ging es dann ohne nennenswerte Chance der SG in die Pause.

In Halbzeit 2, das gleiche Bild.
Der VFB spielte und unsere Jungs liefen hinterher.
Allerdings muss man auch fairerweise dazu sagen, dass
unsere SG niemals aufsteckte und immer
wieder versuchte wenigstens einen Konter ins Ziel zu bringen, was aber leider nicht sein sollte.
2,3 Torchancen konnte man sich erarbeiten, aber an diesem Abend leider zu harmlos.

Die Gäste spielten ihren Stiefel runter und wechselten munter durch, sodass der Spielfluss
der ersten Hälfte etwas verloren ging, aber niemals gefährdet war.

So konnte sich Peter Frank im Tor unserer SG noch das ein oder andere mal auszeichnen und
den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setze dann der "ehemalige Troher" Patty Viehl.

Nach einem schönen Doppelpaß im Sechzehner lupfte er die Kugel ins lange Eck, über den
großgewachsenen Keeper der SG, wobei im Nachhinein gemunkelt wurde, das ihm der Ball über
den "Schlappen" rutschte und er deshalb "so genau" traf.
Egal wie, die Kugel war drin, zum Endstand von 0:4 aus Sicht unserer SG.

Mit unserer etatmäßigen Abwehrreihe hätte sich sicherlich ein anderes Spiel
entwickelt, aber andererseits hätten die Gäste ihre klaren Torchancen konsequent
zu Ende gespielt, wäre der Sieg sicherlich höher ausgefallen!
Also.... alles so wie sein soll!
Verdienter Sieg der Gäste.




Fazit:
Bei einem spielstärkeren und überlegenen Gegner müssen wir mehr zusammen rücken
und mehr im Team arbeiten. Dann ist es wichtiger die Tore zu verhindern, anstatt
zu versuchen mit zu spielen, was im Endeffekt nur schief geht. Lieber mal zu null spielen!
Darin zeigt sich dann auch die Größe einer Mannschaft.
Wenn man für den Anderen läuft und sich in den Dienste der Mannschaft stellt!
(5,00 Euro fürs Frasenschwein    )